direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

200. Stiftung in Niederbayern!

Die Bürgerstiftung Straubing

OB Pannermayr bei der Gründungsversammlung

Die mit Stiftungsgeschäft vom 04.07.2011 errichtete Bürgerstiftung Straubing wurde am 01.08.2011 von der Regierung von Niederbayern als rechtsfähige Stiftung des bürgerlichen Rechts mit Sitz in Straubing anerkannt.

Die Bürgerstiftung Straubing ist die 200. Stiftung in Niederbayern.
200 Stiftungen in der Region sind der Beweis, dass sich viele Niederbayern und jetzt auch Straubinger Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen für das Gemeinwohl einsetzen.
Das Besondere an der Straubinger Bürgerstiftung ist die Mitarbeit der Stadt. Sie hat den Anstoß zur Gründung gegeben und übernimmt in den nächsten fünf Jahren kostenlos die Verwaltung der Organisation. Herr Oberbürgermeister Markus Pannermayr ist der gesetzliche Vertreter der Stiftung.
Die Bürgerstiftung Straubing ist die fünfte Bürgerstiftung in Niederbayern nach Landshut, Deggendorf, Pocking und Abensberg.

Den derzeitigen Kapitalstock in Höhe von 217.950,00 EUR haben 70 Gründungsstifter und 3 Zustifter in die Bürgerstiftung Straubing eingebracht.
Weitere Zustiftungen zum Grundstockvermögen und Spenden sind jederzeit möglich. Auch Zeitspender, die bei der Durchführung von Projekten ihr Wissen und Können einbringen, sind herzlich willkommen.

Die Bürgerstiftung Straubing ist eine Stiftung für jeden und für jeden Betrag. Auch mit kleinen Summen kann man Stifter werden - entscheidend ist alleine das gemeinsame Kapital.
Zur Verteilung kommen nur die Erträgnisse aus der Stiftung, der Kapitalstock wird erhalten. Somit kann die Stiftung nachhaltig wirken und sich über Generationen aufbauen.
Aufgaben, die keine Pflichtaufgaben der Stadt sind, sollen in Angriff genommen werden. Der Stiftungszweck wurde bewusst weit angelegt und reicht vom Bildung- und Erziehungsbereich über kulturelles und soziales Engagement hin zum Erhalt wertvoller Denkmäler.

Folgende Privatpersonen und Unternehmen aus dem Kreis der Stifter sind mit einer Veröffentlichung ihres Namens einverstanden:
Christ Hannelore, Diermeier Top Tank GmbH & Co.KG, Dr. Ebner Hermann, Familie Fendl, Friedrich Stefan, Geisperger Fritz sen., Gerl Thomas, Gianfrancesco Michele, Gröschl Hanns-Peter, Grundl Erhard, Haferkorn Jürgen, Hennig Gerhard, Dr. Herpich Adolf, Herpich Sebastian, HIW Gesellschaft von Architekten mbH, Ingerl Franz und Heidi, Kast Lucia, Keller Friedrich, Krembs Hans-Herbert, Lang Florian, Lohmeier Hans und Gertraud, Loibl Arthur, Dr. Loibl Dieter, Luttner Johann, Michaelis Alfred, Moser Ernst, Neumeier Herta, Pannermayr Markus, Perlak Reinhold, Pohlmann Stefan, Prockl Franz, Raiffeisenbank Straubing eG, Ries Peter, Schießl Thomas und Evi, Schmid Gerhard und Hilde, Schreyer Franz, Schrock Christine, Schröder-Griesbeck Anna, Schultes Ulrich, Seethaler Theodor und Hertha, Sennebogen Gabriele, Dr. Solleder Albert, Sonplas GmbH, Sparkasse Niederbayern-Mitte, Speigl Elisabeth, Speigl Hermann, Stauber Maria, Steinkirchner Erwin, Sterr Stefan, Ullrich Peter und Hildegard, Prof. Dr. med. Völk Markus, Volksbank Straubing, Webster Heidi, Wenisch Anton, Wenisch Anton sen., Weny Herbert, Wolf Hans GmbH & Co.KG Kies, Wünsche Hubert

Am 05.10.2011 fand eine erste Stifterversammlung statt:
Die anwesenden Stifter informierten sich über einen bereits im August 2011 auf Initiative der Bürgerstiftung durchgeführten Workshop für Kinder im Gäubodenmuseum.
Ein mögliches Leitthema „Kinder und Familie in Verbindung mit Wissenschaft" fand reges Interesse unter den Stiftern. Als erstes Projekt wird der Aufbau eine Kinder-Uni nach dem Vorbild der ersten Kinder-Uni in Tübingen in Angriff genommen werden.
Für ein weiteres Projekt im Rahmen der Seniorenarbeit soll noch eine konkrete Ausgestaltung gefunden werden.

Die Geschäftsführung der Stiftung St. Peter des Oberstudiendirektors Theodor Seethaler wird durch die Bürgerstiftung Straubing übernommen. Diese Stiftung fördert den Erhalt der Bau- und Grabdenkmäler, vorrangig der Agnes-Bernauer-Kapelle, sowie die Pflege der Gesamtanlage von St. Peter in Straubing unter Wahrung denkmalpflegerischer Erfordernisse.

Dankenswerterweise war die Zahl der Stifter, die sich zu einer Mitarbeit im Stiftungsbeirat bereit erklärten, groß. 19 Personen wurden vom Stadtrat der Stadt Straubing am 24.10.2011 gemäß der Satzung der Bürgerstiftung Straubing für die Dauer der jetzigen Wahlperiode des Stadtrates (bis 30.04.2014) in den Stiftungsbeirat gewählt.
Der Stiftungsbeirat soll insbesondere vor der Entscheidung über die Verwendung der Erträge gehört werden. Er kann Vorschläge zu konkreten Zielen, Prioritäten sowie zum Konzept der Projektarbeit im Rahmen der Stiftungszwecke machen.

 

Wunschkennzeichenreservierung

Wunschkennzeichenreservierung

zum Bürgerserviceportal >
Stadtkarten GIS-System

Stadtkarten

Ansichten und Karten im städtischen GIS-System

zu den Stadtkarten >
Amtsblatt online

Amtsblatt online

zu den Online-Ausgaben >
Liniennetz Stadtbus

Haltestellen und Fahrpläne

Infos zum Stadtbusverkehr auf den Seiten der Stadtwerke Straubing

zu den Infos >

Städtische Beteiligungen