direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Bachelorstudiengang startet am Wissenschaftszentrum

Premiere für Erstsemester in der Stadt Straubing

Zum ersten Mal startete am Dienstag, 15.10.2013, mit dem Bachelorstudiengang „Nachwachsende Rohstoffe" ein Grundstudiengang in der Stadt Straubing. Insgesamt 46 Bachelorstudenten werden ab sofort am Wissenschaftszentrum in Straubing studieren, zusammen mit ihnen starteten erneut auch 22 neue Masterstudenten in das erste Semester.

Aus Anlass dieses ersten Grundstudienganges am Standort hatte am Dienstagabend das Wissenschaftszentrum Straubing zusammen mit der Stadt Straubing und dem Hochschulstadt Straubing e.V. zu einem Empfang im Rittersaal geladen. Neben dem Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Herrn Bernd Sibler, der die Festansprache hielt, konnte der Geschäftsführende Direktor am Wissenschaftszentrum, Prof. Dr. Klaus Menrad, zahlreiche weitere Ehrengäste aus Stadtgesellschaft und Wissenschaft begrüßen. Eine ganz besondere Überraschung für die neuen Studierenden hatten sich Schülerinnen und Schüler der fachpraktischen Ausbildung „Gestaltung" der Fachoberschule Straubing ausgedacht, die in einem Projekt „MöfStu" zusammen mit verantwortlichen Lehrkräften aus alten Möbelstücken speziell neues Mobiliar für Studenten zimmerten und jedem einzelnen ein Unikat überreichten.

Für die Stadt Straubing gehe wohl so etwas wie ein Traum in Erfüllung, bekannte Prof. Dr. Menrad in seiner Begrüßung, denn mit diesem Studiengang könne man in Straubing erstmals eine vollständige akademische Ausbildung bis zur Promotion absolvieren. Und damit hätte Straubing seinen Wunsch, „Hochschulstadt" zu werden, den er seit Jahren auch persönlich sehr deutlich spüre, nun erreicht. Oberbürgermeister Markus Pannermayr stellte die herausragende Bedeutung des Wissenschafts- und Hochschulstandortes für die Stadt Straubing dar. Mit der Einführung eines Grundstudienganges sei man hier und heute eine beträchtlichen Schritt vorangekommen. Die Stadt habe die Entwicklung der Wissenschaftsstadt hin zur Hochschulstadt immer mit voller Kraft und beträchtlichen materiellen Ressourcen unterstützt. Der Bachelorstudiengang vervollständige die akademischen Ausbildungsmöglichkeiten am Ort. Die weitere Entwicklung des Hochschulstandortes bleibe selbstverständlich weiteres ehrgeiziges Ziel. Pannermayr: „Wir wollen jungen Menschen Perspektiven bieten!"

Bachelorstudiengang für Nachwachsende Rohstoffe

Der Bachelorstudiengang „Nachwachsende Rohstoffe" richtet sich an Interessenten in den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften. Der Vollzeit-Studiengang dauert sechs Semester und schließt mit dem akademischen Grad „Bachelor of Science" (B. Sc.) ab.
Der Bachelorstudiengang bietet hervorragende Berufsaussichten. Bis zum Jahr 2020 wird im Bereich der Erzeugung und Nutzung Nachwachsender Rohstoffe mit rund einer halben Million neuen Arbeitsplätzen gerechnet. Gesucht werden die Studienabsolventinnen und -absolventen von Energieversorgern, der verarbeitenden Industrie und dem Anlagen- und Maschinenbau ebenso, wie von Produzenten Nachwachsender Rohstoffe. Weitere Berufsfelder sind Beratung, Ausbildung und Behörden sowie Institutionen, Kommunen und die Forschung.

Wissenschaftszentrum Straubing

Im Wissenschaftszentrum Straubing (WZS) haben sechs bayerische Hochschulen ihre Kompetenz im Bereich Nachwachsender Rohstoffe gebündelt. Aufgrund des branchen- und disziplinübergreifenden Charakters von Nachwachsenden Rohstoffen arbeiten am WZS Vertreter der Natur-, Ingenieur-, Ökosystem und Wirtschaftswissenschaften zusammen. Dadurch werden Fragestellungen vom Molekül bis zur Vermarktung von Nachwachsenden Rohstoffen in der Lehre und Forschung umfassend abgedeckt.
Dafür stehen neue Hörsäle und Labore in einem Neubau zur Verfügung. Durch die enge Zusammenarbeit des WZ Straubing mit den übrigen Institutionen am Standort Straubing wie dem Technologie- und Förderzentrum, C.A.R.M.E.N. e. V. oder die Fraunhofer Projektgruppe werden weite Einblicke in die Forschung ermöglicht.

Studieren in Straubing

Studieren kann man in Straubing in einer attraktiven "Stadt der kurzen Wege", denn alles ist schnell zu Fuß erreichbar. Straubing ist idyllisch an der Donau gelegen. Nahe am bayerischen Wald empfängt die Stadt ihre Besucher mit einer beeindruckenden Stadtsilhouette. Von Interesse für Studierende ist auch die bunte Vielfalt an Cafés und Kneipen, welche zu Diskussionsrunden und zum Entspannen einladen. Straubing verfügt über ein breit gefächertes Sport- und Kulturangebot und begeistert durch seinen bayerischen Charme.

 

Wunschkennzeichenreservierung

Wunschkennzeichenreservierung

zum Bürgerserviceportal >
Stadtkarten GIS-System

Stadtkarten

Ansichten und Karten im städtischen GIS-System

zu den Stadtkarten >
Amtsblatt online

Amtsblatt online

zu den Online-Ausgaben >
Liniennetz Stadtbus

Haltestellen und Fahrpläne

Infos zum Stadtbusverkehr auf den Seiten der Stadtwerke Straubing

zu den Infos >

Städtische Beteiligungen