direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Vorstellung in der Schulgasse

Drei neue Geschwindigkeitsmessanlagen für das Stadtgebiet

Neue Geschwindigkeitsmessanlage in der Schulgasse

Für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Für das Stadtgebiet Straubing sind ab sofort drei neue Geschwindigkeitsmessgeräte im Einsatz. Bürgermeisterin Maria Stelzl verschaffte sich in der Schulgasse zusammen mit dem Vorsitzenden der Kreisverkehrswacht, Johann Ehrnsperger, persönlich einen Eindruck von den neuen Anlagen des Typs Wavetec Emotica, die vom städtischen Bauhof aufgestellt und gewartet werden.

Johann Ehrnsperger betont: „Der Kreisverkehrswacht ist es ein besonderes Anliegen, dass gerade vor Schulen und Kindergärten mit angepasster Geschwindigkeit gefahren wird." Bürgermeisterin Maria Stelzl bedankte sich für die Kooperation und machte deutlich: „Der erzieherische Effekt solcher Anlagen ist nicht zu unterschätzen. Wir wollen sie daher vor allem an den Stellen im Stadtgebiet installieren, an denen eine Temporeduzierung besonders sinnvoll erscheint."

Neue Geschwindigkeitsmessanlage in der Schulgasse

Die drei Geräte kosten zusammen rund 7.200.- Euro. Eine dieser Anlagen dient als Ersatz für ein von der Kreisverkehrswacht an die Stadt überlassenes Gerät, das im vorletzten Jahr durch Vandalismus zerstört worden war.

Im Bild (v.l.):

Alfons Bielmaier von der städtischen Verkehrsüberwachung, Bürgermeisterin Maria Stelzl und Johann Ehrnsperger von der Kreisverkehrswacht

Wunschkennzeichenreservierung

Wunschkennzeichenreservierung

zum Bürgerserviceportal >
Stadtkarten GIS-System

Stadtkarten

Ansichten und Karten im städtischen GIS-System

zu den Stadtkarten >
Amtsblatt online

Amtsblatt online

zu den Online-Ausgaben >
Liniennetz Stadtbus

Haltestellen und Fahrpläne

Infos zum Stadtbusverkehr auf den Seiten der Stadtwerke Straubing

zu den Infos >

Städtische Beteiligungen