direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Wiederaufbau Rathaus

Entwurfsplanung und Kostenberechnung vorgestellt

Prof. Hild bei der Vorstellung der Entwurfsplanung Prof. Hild bei der Vorstellung der Entwurfsplanung

In der Sitzung des Straubinger Stadtrates am 18. November 2019 stellte das ausführende Architekturbüro Hild und K gemeinsam mit Leitendem Baudirektor Wolfgang Bach die Entwurfsplanung sowie die Kostenberechnung zum Wiederaufbau des historischen Rathauses vor, das im November 2016 in großen Teilen niedergebrannt war.

Die wesentlichen Grundlagen der bereits bekannten Vorplanungen sind erhalten geblieben und wurden nochmals eingehend überarbeitet. Demnach wird der äußere Duktus der Baugruppe „Historisches Rathaus und Ostflügel" wiederhergestellt. Der Rathaussaal und der Blaue Salon sollen an angestammter Stelle wiedererrichtet und durch Foyerflächen und Nebenräume ergänzt werden. Das neu konstruierte Dachgeschoss bietet die Möglichkeit, dort den Sitzungssaal des Stadtrats in der notwendigen Größe mit den entsprechenden Nebenflächen anzusiedeln. Das gesamte Rathaus wird barrierefrei erschlossen und entsprechend den aktuellen baurechtlichen Anforderungen errichtet.

Das sogenannte Dischingerhaus kann nach Abschluss der Baumaßnahmen wieder Büroflächen der Stadtverwaltung aufnehmen. Es wird im Erdgeschossbereich mit dem historischen Rathaus und dem Seminargassengebäude verbunden und erhält zur Aufwertung des historischen Gesamtbildes ein entsprechendes Satteldach. Im Erdgeschoss des Rathauses sollen auch in Zukunft die Tourismusinformation und Läden untergebracht sein.

Da die jetzt vorliegende Entwurfsplanung bereits sehr detailliert ausgearbeitet ist, erleichtert dies den nächsten Schritt zur Genehmigungs- und Ausführungsplanung deutlich. Die ebenfalls vorgestellte Kostenberechnung beläuft sich auf ca. 46,5 Millionen Euro und bestätigt damit unter Berücksichtigung der momentanen Baupreisentwicklung weitgehend die bisherige Kostenschätzung. Auf Basis dieser belastbaren Grundlagen soll nun eine abschließende Verständigung mit der Versicherung erzielt werden.

Derzeit wird eine für die anschließende Bautätigkeit erforderliche Vorwegmaßnahme zum Datensicherungskonzept der Stadtverwaltung ausgeführt. Hierzu gehören der Umzug der gesamten EDV-Technik mit dem Aufbau eines weiteren Rechenzentrums sowie die Verlegung und spätere Verdoppelung der Stromeinspeisung für das Rathaus. Die ersten Baumaßnahmen zur statisch-konstruktiven Sicherung des Tragwerks sollen im Frühjahr 2020 durchgeführt werden. Der weitere Bauablauf wird nach der endgültigen Klärung der Finanzierung fixiert. Nach derzeitiger Prognose geht man von einer Gesamtdauer von drei Jahren für den kompletten Wiederaufbau des Rathauses aus.

Der Straubinger Stadtrat stimmte mit breiter Mehrheit (Abstimmungsergebnis 38:3) der vorgestellten Planung und der weiteren Vorgehensweise zu.

Wunschkennzeichenreservierung

Wunschkennzeichenreservierung

zum Bürgerserviceportal >
Stadtkarten GIS-System

Stadtkarten

Ansichten und Karten im städtischen GIS-System

zu den Stadtkarten >
Amtsblatt online

Amtsblatt online

zu den Online-Ausgaben >
Liniennetz Stadtbus

Haltestellen und Fahrpläne

Infos zum Stadtbusverkehr auf den Seiten der Stadtwerke Straubing

zu den Infos >

Städtische Beteiligungen