direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Energienutzungsplan

der Stadt Straubing

Die Stadt Straubing hat sich das Ziel gesetzt, den Anteil an erneuerbaren Energien im Stadtgebiet zu erhöhen und einen sparsamen und effizienten Umgang mit Energie bei wirtschaftlichem Einsatz finanzieller Mittel zu fördern.

Mit Beschluss des Stadtrates vom 25.07.2011 wurde daher die Erstellung eines integrierten Energienutzungsplanes für die Stadt Straubing beschlossen. Dem Projekt wurde im Rahmen des Programms zur Förderung innovativer Energietechnologien und der Energieeffizienz im Programmteil „Energiesparkonzepte und Energienutzungspläne" des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie die Bezuschussung bewilligt.

Die Auftragsvergabe erging an das Institut für Systemische Energieberatung GmbH (ISE) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut, das diesen kommunalen Energienutzungsplan in Zusammenarbeit mit dem Institut für Energietechnik IfE GmbH an der Ostbayerischen Technischen Hochschule Amberg-Weiden beginnend im Sommer 2013 erstellt hat.

Die Präsentation und Diskussion von Zwischenergebnissen erfolgten projektbegleitend in Sitzungen des Stadtentwicklungsausschusses und des Bauausschusses. Neben der Berichterstattung in den Medien wurde der Öffentlichkeit im Rahmen von Bürgerversammlungen am 25.10.2012 über das Thema Energie im Allgemeinen und am 23.10.2014 über die konkreten Ergebnisse des Integrierten Energienutzungsplanes die Möglichkeit zur Information und zur Beteiligung an der Sachdiskussion eingeräumt.
Der Stadtrat hat am 08.12.2014 schließlich die zusammengefassten Ergebnisse zustimmend zur Kenntnis genommen und beschlossen, dass diese und die in diesem Gutachten formulierten Handlungsfelder und Maßnahmenvorschläge in die weitere Stadtentwicklung, insbesondere im konkreten Zuständigkeitsbereich der Stadtverwaltung und der städtischen Gesellschaften, einfließen sollen.

Das Konzept beinhaltet umfassende und detaillierte Aussagen zum energetischen Ist-Zustand (End- und Primärenergiebedarf, CO2-Ausstoß) in den vier Verbrauchsgruppen 1. Kommunale Liegenschaften, 2. Private Haushalte/ Kleingewerbe, 3. Industrie und 4. Verkehr. Es werden verbrauchsgruppenspezifische Potenzialaussagen zu Energieeinsparungen/ Energieeffizienzsteigerungen getroffen, außerdem wurde eine Analyse der technischen Zubaupotenziale von erneuerbaren Energien durchgeführt. Ein detaillierter Wärmekataster wurde erarbeitet, auf dessen Basis schließlich konkret zu untersuchende Detailprojekte für eine optimale Wärmebereitstellung definiert und bewertet werden.
Letztlich konnten damit auf das Stadtgebiet Straubings bezogen wichtige Handlungsfelder zum Thema Energie, Klima- und Umweltschutz abgesteckt, Entwicklungsziele definiert und konkrete Einzelmaßnahmen benannt werden.

Wunschkennzeichenreservierung

Wunschkennzeichenreservierung

zum Bürgerserviceportal >
Stadtkarten GIS-System

Stadtkarten

Ansichten und Karten im städtischen GIS-System

zu den Stadtkarten >
Amtsblatt online

Amtsblatt online

zu den Online-Ausgaben >
Liniennetz Stadtbus

Haltestellen und Fahrpläne

Infos zum Stadtbusverkehr auf den Seiten der Stadtwerke Straubing

zu den Infos >

Städtische Beteiligungen