direkt zum Inhalt springen

Die Bigband der Bundeswehr

Benefizkonzert am 18. Mai 2011 am Ludwigsplatz

Bigband der Bundeswehr

Musik für gute Zwecke

Musik möglichst professionell präsentieren - Dieser Anspruch der BigBand der Bundeswehr hat wohl dazu beigetragen, dieses Orchester zu einem Sympathieträger in der ganzen Welt werden zu lassen. Christoph Lieder - Bandleader der BigBand - ist der Meinung, die Partitur zum Erfolg auf den Brettern, die ihm und seinen Männern die Welt bedeuten, wird aus dem Gefühl für die Musik, Talent und Können der Bandmitglieder auf ihren Instrumenten sowie harter Arbeit und Disziplin geschrieben. Seit ihrer Gründung 1971 hat die im rheinischen Euskirchen beheimatete Bigband der Bundeswehr unzählige Konzertveranstaltungen durchgeführt, bei denen mehr als 16 Millionen € für wohltätige Zwecke eingespielt wurden.

Außerdem ist die Band häufig weltweit in diplomatischer Mission der Bundesregierung unterwegs, um für den guten Ton auf internationalem Parkett zu sorgen. Ob Moskau, New York, Oslo, Madrid, Tokio oder Berlin oder bei den UN Truppenteilen aller Nationen in den Einsatzgebieten der Bundeswehr im Ausland: die Klänge der Bigband der Bundeswehr sind vielen Zuhörern in bester Erinnerung.

Sound der Zeit
Begonnen hat die Erfolgsidee 1971. Der damalige Verteidigungsminister und spätere Bundeskanzler sowie passionierte Musikfreund Helmut Schmidt stellte sich die Frage, warum es bei der Bundeswehr nur Marschmusik gibt. Kurz, ein neuer Sound für eine moderne Armee sollte hier. So begann die Suche nach den besten Instrumentalisten, die es in den Musikkorps der Bundeswehr gab.

Bandleader Christoph Lieder

38 Profis

heute setzt sich das Orchester aus 26 Profimusikern zusammen, viele von ihnen sind Solist auf mehreren Instrumenten. Fast alle Musiker sind Berufssoldaten. Dazu gehören acht Bühnentechniker, meist junge Wehrpflichtige mit elektrotechnischen Vorkenntnissen, sowie zwei zivile Berufskraftfahrer, die Mensch und Material sicher an den nächsten Auftrittsort bringen.
Nur durch das Engagement und den hohen Anspruch jedes Einzelnen ist es möglich, immer wieder aufs Neue ein hervorragendes Konzert zu erleben. Schmunzelnd bezeichnen einige Insider die swingende Formationen aus Euskirchen als die "musikalischste und beliebteste Einheit" der Bundeswehr.

Spendenaktion im Rahmen des Benefizkonzerts
Die Bigband der Bundeswehr wird am 18. Mai 2011 um 20:00 Uhr auf dem Straubinger Ludwigsplatz gastieren. Die Open-Air-Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Der Eintritt ist frei. Die Veranstalter hoffen allerdings, dass im Rahmen des Benefizkonzerts wie bereits zuletzt 2009 wieder eine hohe Summe an Spendengeldern gesammelt werden kann. Der Erlös der Veranstaltung kommt dabei zwei Projekten zugute: 50 % der Spendeneinnahmen gehen an die Aktion "Freude durch Helfen" des Straubinger Tagblatts, die andere Hälfte der Erlöse kommt der "Tour der Hoffnung" zugute. Diese Radtour mit vielen prominenten Teilnehmern macht seit vielen Jahren auf ihrem Weg durch die Bundesrepublik in verschiedenen Städten Halt, um Spenden für krebskranke Kinder zu sammeln.

Fotos: 2008, Thomas Ernst, Euskirchen