direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Deutschland Landschaft Straubing

Die Reisen des Straubinger Schlachthofdirektors Dr. Hugo Heiss 1863-1936

Ullrich Schmitt - Landschaft Bogenberg Ulrich Schmitt, Landschaft Bogenberg

Die Ausstellung von Ulrich Schmitt in der Galerie Halle II im Alten Schlachthof Straubing nimmt Bezug sowohl zur architektonischen Situation des Schlachthofs als auch zum Leben des Schlachthofdirektors Dr. Hugo Heiss von 1899-1930.Recherchen im Stadtarchiv Straubing und im sehr umfangreichen literarischen Hauptwerk von Dr. Hugo Heiss: „Bau, Einrichtung und Betrieb öffentlicher Schlacht- und Viehhöfe" von 1912 dienten dazu, einen Überblick über seine doch für die damalige Zeit sehr intensive Reisetätigkeit zu gewinnen.
In der Ausstellung selbst bilden die seit 1996, mit etwa 100 jährigem Abstand zur Schlachthofsgründung, von Ulrich Schmitt auf seinen Reisen innerhalb Deutschlands entstandenen großformatigen Fotoarbeiten eine bewusste Auseinandersetzung mit den Orten, die der Schlachthofdirektor aufgesucht oder den Landschaften die er durchfahren haben könnte.
Dabei geht es nicht um eine chronologische Aneinanderreihung der einzelnen Etappen von Dr. Hugo Heiss, sondern vielmehr darum, dem Besucher der Ausstellung einen Rundgang durch die Landschaften Deutschlands anzubieten, dessen Bilder in ihrer Anmutung auf den ersten Blick selbst oft an Gemälde des 19. Jahrhunderts erinnern.
Vielleicht kann der Betrachter der Bilder nachvollziehen wie sehr der Schlachthofdirektor seine Reisen genossen haben könnte, der sonst in der nicht gerade sehr angenehmen Welt des Schlachthofgeländes zu Hause war.

Zeitnahe Architekturaufnahmen, die parallel zu den Landschaften gehängt werden, nehmen Bezug auf die massiven Neubaumaßnamen die dem Gebäudekomplex des Schlachthofs vor kürzerem angefügt worden sind.
Der Münchner Fotograf Ulrich Schmitt studierte von 1981 - 1987 an der Akademie der Bildenden Künste in München und war dort Meisterschüler bei Prof. Gerd Winner. Er erhielt folgende Preise bzw. Stipendien: 1987 - DAAD Stipendium London, 1999 Projektstipendium Landeshauptstadt München, 1996 Förderstipendium des Kunstfond e.V., 1994 Prinzregent Luipold Stiftung, 1992 Förderkoje Art Cologne. Von 2007-2009 entstanden für das Verwaltungsgebäude der EON AG 270 großformatige Fotoarbeiten, die Ulrich Schmitt eigens angefertigt hatte.

Die Ausstellung wird am 26.5. um 19.30 Uhr in der Galerie Halle II im Alter Schlachthof
Heerstrasse 35, 94315 Straubing eröffnet. Dauer: 27. Mai bis 17. Juli 2011, Öffnungszeiten: DO 16 - 20 Uhr, SA - SO 11 - 17 Uhr, Nähere Auskünfte erteilt das Kulturamt der Stadt Straubing, Christiane Heppler, Tel. 09421-944 375, christiane.heppler@straubing.de