direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Straubinger Hochschulpreis 2012

Wissenschaftliche Arbeit über Landwirtschaft im Gäuboden

Portrait Markus Hirschmann Preisträger Markus Hirschmann

Preisübergabe am 20. Juni 2012

Bereits seit 1997 vergeben die Sparkasse Niederbayern-Mitte, die Stadt Straubing und der Landkreis Straubing-Bogen jährlich gemeinsam den Straubinger Hochschulpreis. Insgesamt 20 Preisträger konnten in der Vergangenheit bereits mit einer Auszeichnung bedacht werden. Bewerben können sich Studierende, die ein Thema mit Bezug zur Stadt Straubing oder dem Landkreis Straubing-Bogen bearbeitet haben und deren Dissertation, Diplom-, Magister- oder Zulassungsarbeit mindestens mit der Note 2,0 bewertet worden ist.

In diesem Jahr konkurrierten insgesamt sechs Einreichungen aus den Themenbereichen Bayerische Geschichte, Musik, Sport, Kunst-geschichte, Erneuerbare Energien und Agrarwirtschaft um die Auszeichnung. Das Vergabegremium mit Oberbürgermeister Markus Pannermayr, Landrat Alfred Reisinger und Sparkassendirektor Walter Strohmaier entschied sich schließlich einstimmig für Markus Hirschmann als diesjährigen Preisträger.

Die offizielle Übergabe der Auszeichnung erfolgt im Rahmen eines Festakts am 20. Juni 2012 im Straubinger Rathaussaal.

Der 1985 geborene Markus Hirschmann lebt in Straubing. Nach dem Besuch der Grundschule St. Peter erwarb er im Jahr 2005 das Abitur am Johannes-Turmair-Gymnasium. Seit Oktober 2006 studiert er an der Universität Passau für das Lehramt Gymnasium mit der Fächerkombination Deutsch/Erdkunde. In seiner Zulassungsarbeit beschäftigt sich Markus Hirschmann mit der Geschichte und Entwicklung der Landwirtschaft im Gäuboden, die insbesondere in den letzten beiden Jahrhunderten dramatischen Veränderungen unterworfen war. Er geht dabei insbesondere auf aktuelle Tendenzen hin zu einer ökologischen Bewirtschaftung ein. Die Anzahl der Öko-Betriebe ist in den letzten Jahren kräftig angestiegen, und die steigende Nachfrage nach regionalen Bio-Produkten wird diesem Zweig der Landwirtschaft in der Zukunft noch größere Bedeutung zukommen lassen. Damit hat die Thematik gerade für die Stadt Straubing und den Landkreis Straubing-Bogen eine große Relevanz für die Positionierung im weltweiten Agrarhandel. Dieser regionale Aspekt war eines der ausschlaggebenden Kriterien für die diesjährige Auszeichnung mit dem Straubinger Hochschulpreis. Daneben bescheinigten die Gutachter der Arbeit von Markus Hirschmann große Sorgfalt, ansprechende Gestaltung und wissenschaftlich profunde Darstellung.

Mit der Vergabe des Straubinger Hochschulpreises unterstreichen Stadt, Landkreis und Sparkasse erneut ihre Wertschätzung der Förderung von Wissenschaft, Kunst und Kultur. Die Auszeichnung würdigt zum einen außergewöhnliche Leistungen von Studierenden und legt dadurch den Grundstein für eine erfolgreiche akademische Laufbahn. Gleichzeitig ist sie durch ihre Vorgaben Anreiz und Ansporn, sich mit den historischen und aktuellen Gegebenheiten der Stadt Straubing und der Region Straubing-Bogen zu beschäftigen und nimmt damit einen Spitzenplatz im Wettbewerb vergleichbarer Ausschreibungen ein.

Auch im kommenden Jahr wird ein Hochschulpreis vergeben. Bewerbungen können bis 01.12.2012 über die jeweilige Fachhochschule oder Universität bei der Stadt Straubing - Kultur und Bildung, Theresienplatz 2, 94315 Straubing eingereicht werden.