direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Filmabend über das Volksfest

- Bilder von 1925 bis 2012

Volksfestauszug von 1962

Das Volksfest im Film

Zu einem besonderen Filmabend laden das Gäubodenmuseum und das Stadtarchiv zusammen mit dem Kino Citydom ein: Am Dienstag, den 26. Februar, um 19.30 Uhr zeigen sie „bewegte Bilder" des Straubinger Volksfestes von 1925 bis 2012. Der Filmabend ist Ergebnis und zugleich Abrundung des Jubiläums „200 Jahre Gäubodenvolksfest 1812 - 2012". Denn im Zuge der Vorbereitungen für das Jubiläumsvolksfest 2012 sichteten die Mitarbeiter von Archiv und Museum nicht nur vorhandenes Material, wie einen Film von Leopold Urban über das Volksfest 1925 im Besitz des Historischen Vereins, sondern entdeckten auch neue Filme. So wird nun das Volksfest von 1953, als man noch Eintritt zahlen musste, genauso lebendig wie das große Jubiläumsvolksfest von 1962. Der bekannte Straubinger Filmer Willi Schmid hielt dieses Fest nicht nur im Bild fest, sondern fing auch die Originaltöne der Eröffnungsrede von Oberbürgermeister Hermann Stiefvater ein. Und während bei Schmid noch in Schwarz-Weiß die Blasmusik aufspielt, wird beispielsweise im Film von Karl-Heinz Hammer von 1998 bunt und wild gerockt.
Die Volksfestfilme dokumentieren das Fest mit Aus- und Festzug, mit Festplatz, Ausstellungen und besonderen Veranstaltungen, zeigen aber auch den Wandel im Stadtbild durch neun Jahrzehnte. Und so mancher Straubinger wird sich - etliche Jahre jünger - als Zuschauer des Festzuges, im Getrubel des Festplatzes oder schunkelnd im Bierzelt in den Filmen wieder finden. Durch den Filmabend, den Karl-Heinz Hammer technisch vorbereitete, führen Stadtarchivarin Dr. Dorit-Maria Krenn und Dr. Stefan Maier vom Gäubodenmuseum. Der Eintritt ist frei, Reservierungen sind nicht möglich.


Informationen: Stadtarchiv Tel. 09421/991950; Gäubodenmuseum Tel. 09421/974113