direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Im Windschatten der großen Wagens

Ausstellung von Renate Haimerl-Brosch

„Im Windschatten des großen Wagens" so heißt die Ausstellung der Künstlerin Renate Haimerl-Brosch die vom 30.4. bis 15.6. in der Galerie Halle II im Alten Schlachthof Straubing gezeigt wird.
Die in Bogen geborene Künstlerin lebt in Regensburg und Neukirchen. Ihr künstlerisches Anliegen besteht darin Menschen unvermutet zu überraschen, zu erheitern und aufzurütteln. Hintergrund ihrer Rauminstallationen ist der Mensch, sein Verhalten im Umgang mit der Natur, den Werten und Tabus.
Den Mittelpunkt der Ausstellung „Im Windschatten des großen Wagens" in der Galerie Halle II bildet eine große Rauminstallation aus Draht. Wie ein überdimensionales Spinnennetz mit eingefangenen Maschinenteilen wirkt die Verspannung im ersten Moment. Aus unterschiedlich starkem Draht montiert, schweben Objekte mit Rohre, Räder, Leitern und Behältern, die an Steinzeitgefährte erinnern. Es sind vor allem die Umrisse dieser Phantasieobjekte, die mit Draht geformt sind, darum liegt der Vergleich mit einer dreidimensionalen Zeichnung nahe. Betritt man die Installation, schweben die schweren Maschinen und Dampfwalzen über den Köpfen der Betrachter.
In den Exponaten an den Wänden der Galerie Halle II entdeckt man Teile der Installation wieder: Kleine Drahtobjekte in Imkerrahmen verspannt, große und kleine Monotypien, Frottagen und Radierungen.
Ein Bereich der Ausstellung in Straubing ist den Arbeiten mit Federn gewidmet, da sich die Künstlerin Renate Haimerl- Brosch seit 2005 mit dem Thema Hühner und Hühnerhaltung künstlerisch auseinander setzt..
Zur Vernissage am 30.4. um 19.30 Uhr ist jeder Kunstinteressierte herzlich eingeladen.

Die Ausstellung ist bis zum 15.Juni 2014 geöffnet.

Öffnungszeiten: Donnerstag 16 - 20 Uhr, Samstag & Sonntag: 11 - 17 Uhr, Sonderöffnung: 1.5., 29.5., 9.6. von 11 - 17 Uhr