direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Partnerschaftstag 2015

Straubings Partnerstädte zu Besuch in der Gäubodenstadt

Partnerschaftstag 2015

Am Volksfest-Mittwoch fand auf Einladung der Stadt Straubing und der Ausstellungs-GmbH wieder das traditionelle Treffen der Partner- und Patenstädte statt. Beim Empfang im von der Stadtgärtnerei geschmackvoll dekorierten Theater Am Hagen konnte Bürgermeisterin Maria Stelzl wieder zahlreiche Gäste aus den Partnerstädten Tuam (Irland) und Wels (Österreich) begrüßen. Aus der französischen Partnerstadt Romans-sur-Isère konnte in diesem Jahr aus terminlichen Gründen leider keine offizielle Delegation nach Straubing kommen. Maria Stelzl betonte jedoch, dass es während des ganzen Jahres einen regen Austausch mit den französischen Freunden gegeben habe. Als Beispiele nannte sie die Gruppo Ciclisti Gäuboden, die sich mit dem Fahrrad auf den Weg nach Romans gemacht hatte, sowie mehrere französische Praktikanten, die bei zwei Straubinger Firmen wertvolle Erfahrungen für ihr späteres Berufsleben sammeln konnten.

Einen besonderen Dank richtete die Bürgermeisterin an die vielen Vereine und Institutionen, die sich auf privater Ebene nachhaltig um die Pflege der freundschaftlichen Beziehungen kümmern.

Dr. Peter Koits, Stadt Wels Dr. Peter Koits, Stadt Wels

Dr. Peter Koits verabschiedet

Oberbürgermeister Markus Pannermayr erinnerte in seinem Grußwort an die ursprüngliche Idee der Städtepartnerschaften, die nach den beiden Weltkriegen verfeindeten Völker wieder zusammenzuführen. Mit großem Erfolg hätten Städtepartnerschaften den Weg zu einem vereinten Europa geebnet und dabei geholfen, Vorurteile abzubauen und neue Freundschaften aufzubauen. Dies dürfe niemals vergessen werden. Aber heute gelte es auch, in diesem Bereich neue Möglichkeiten der Kooperation auszuloten. Die bereits bestehenden Aktivitäten seien gute Grundlagen für die Zukunft der städtepartnerschaftlichen Beziehungen, man werde sich aber auch Gedanken machen, welche weiteren Ansatzpunkte für einen Austausch es künftig noch geben kann. Zum Abschluss seiner Rede würdigte das Straubinger Stadtoberhaupt Dr. Peter Koits, der in seiner offiziellen Funktion als 1. Bürgermeister der Stadt Wels das letzte Mal am Treffen der Partner- und Patenstädte teilnahm. Koits habe insbesondere mit seinem Engagement für die Städtepartnerschaften Zeichen gesetzt für ein friedvolles Miteinander und die Verständigung verschiedener Völker, so Pannermayr. Zur Erinnerung an Straubing und das Gäubodenvolksfest bekam das Welser Stadtoberhaupt eine Fotografie des nächtlichen Festplatzes überreicht.

Dem offiziellen Teil im Theater, der vom Agnes-Bernauer-Festspielverein mit Impressionen aus dem diesjährigen Festspiel gelungen umrahmt wurde, schlossen sich der obligatorische Fototermin vor dem Riesenrad mit anschließender Riesenradfahrt und ein gemeinsames Mittagessen im Festzelt Lechner an. Am Nachmittag stand dann noch ein gemütlicher Besuch des Tiergartens auf dem Programm.

Weitere Informationen: