direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Gäubodenvolksfest mit Ostbayernschau 2017

Am Freitag startet Straubings "fünfte Jahreszeit"!

Plakate Gäubodenvolksfest und Ostbayernschau 2017

1,4 Mio. Besucher erwartet

Das Straubinger Gäubodenvolksfest gilt mit jährlich 1,4 Millionen Besuchern als zweitgrößtes Volksfest in Bayern. 100.000 Quadratmeter Vergnügungspark, sieben Festhallen mit mehr als 26.500 Sitzplätzen und über 100 Kapellen ziehen im Laufe der elf Festtage Besucher aus der ganzen Welt an. Auch das Gäubodenvolksfest 2017 vom 11. bis 21. August soll wieder Maßstäbe setzen: mit prächtigen Fahrgeschäften, die zu den besten der Schaustellerszene gehören, noch mehr Genuss-Komfort in den Bierzelten sowie einem top-attraktiven Rahmenprogramm.

Plakat Gäubodenvolksfest 2017

"Ein Trumm vom Paradies"

„Ein Trumm vom Paradies - also ein Stück Paradies - sei ihr Volksfest", sagen die Straubinger. Seine Geschichte reicht bis 1812 zurück. 800.000 Liter Bier wollen die Festwirte in diesem Jahr wieder verkaufen. Der Bierpreis wird in diesem Jahr in Straubing zwischen 9,10 und 9,15 Euro für die Maß liegen.

670 Fahrgeschäft- und Standbesitzer haben sich auch 2017 um einen der raren Standplätze auf dem Volksfest beworben. Zugelassen wurden 130 Geschäfte, 15 davon für den historischen Festbereich, den es nach den Erfolgen der letzten Jahre auch 2017 wieder geben wird.

Trotz Festzelt-Gaudi, Adrenalinschub in Mega-Loopings und spektakulärem Unterhaltungsprogramm während aller Festtage: Den Urcharakter als gemütliches und zünftiges Traditionsfest, als Treffpunkt der Niederbayern und als Einkaufsparadies für die Menschen der Region hat das ehemalige Landwirtschaftsfest bis heute nicht verloren.

Plakat Ostbayernschau 2017

Ostbayernschau: Für neun Tage "Bayerns größtes Shopping-Center"

Mit 60.000 Quadratmetern Ausstellungs-, über 22.000 qm Hallenflächen und 750 Ausstellern ist die angrenzende Ostbayernschau zumindest vom 12. bis 20. August 2017 das vermutlich größte Shopping-Center im Freistaat. Das „XXL-Einkaufsparadies" umfasst 17 Hallen - darunter die Joseph-von-Fraunhofer-Halle mit Messehalle - sowie ein großzügiges Freigelände mit Ruhe-Inseln, Bauherren, Hobby-Gärtnern, Landwirten, Hausfrauen oder Liebhabern kulinarischer Spezialitäten - alle kommen hier auf ihre Kosten.

Die erwarteten ca. 400.000 Besucher können so oft und so lange sie wollen nach Lust und Laune ohne Eintrittskarten gratis bummeln und einkaufen. Das Spektrum der 23 Warengruppen reicht weit: vom edlen Kashmirschal bis hin zum 100.000 Euro teuren Mega-Traktor. Als besondere Stärke der Ostbayernschau schätzen Verbraucher gerade in Zeiten des Online-Shoppings das persönliche Gespräch mit dem Verkäufer.
Eingebunden in das nur für neun Tage bestehende gigantische Angebot der Ostbayernschau, die sich in den 50er Jahren aus der damaligen „Gewerbeschau" entwickelte, sind Informationsstände und Sonderschauen, bei denen Besucher Anregung und Unterhaltung finden.

Die Ostbayernschau ist täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.
Der Eintritt ist frei!

----------------------------------------

Das Musik- und Festprogramm, das Ausstellerverzeichnis sowie viele weitere Infos zum Gäubodenvolksfest und der Ostbayernschau gibt's auf den Veranstaltungsseiten der Straubinger Ausstellungs- und Veranstaltungs-GmbH.