direkt zum Inhalt springen

Wels

Partnerstadt seit 1972

Mit rund 60000 Einwohnern ist Wels nach der Landeshauptstadt Linz die zweitgrößte Stadt in Oberösterreich und zählt zusammen mit Enns zu den ältesten Städten in ganz Österreich. Schon zur Römerzeit, als "Ovilava" noch Provinzhauptstraße von Ufernorikum war, spielte die Lage am Schnittpunkt der antiken Handelswege von Ost nach West und von Nord nach Süd eine bedeutende Rolle für die Stadtentwicklung. Heute ist es nicht anders. Die fertiggestellte Innkreisautobahn A 8 trifft von Passau kommend kurz nach Wels auf die Westautobahn A 1 nach Wien (200 km) und Salzburg (100 km). Vom Autobahnknoten Wels führt die großteils fertiggestellte Pyhrn-Autobahn in den Süden nach Graz (210 km) und weiter zur Adria. Aber auch mit der Bahn ist die Anreise unkompliziert, denn Wels liegt an der Westbahnstrecke Salzburg-Wien und ist zusätzlich über Passau mit Deutschland direkt verbunden. Der internationale Flughafen Linz/Hörsching liegt genau zwischen Wels und Linz in 18 km Entfernung.

Mit Glück konnte sich Wels Jahrhunderte den mittelalterlichen Stadtkern bis in unsere Zeit retten. Heute prägen Altstadt, Burg, Arkadenhöfe und Bürgerhäuser das Antlitz und den Charakter der Stadt. Als besonderes architektonisches Juwel gilt der Welser Stadtplatz. Er wird nicht, wie die meisten Plätze Österreichs, von einem Stil dominiert, sondern ist geradezu ein Musterbeispiel dafür, dass Baukunst durch Jahrhunderte einander nicht stört.

"2000 Schritte durch 2000 Jahre" - unter diesem Motto kann man einen Spaziergang durch die wichtigsten Stilepochen unternehmen. Sogar einige Relikte der römischen Besiedelung sind heute noch sichtbar. Namhafte Kunst- und Reiseführer bezeichnen den historischen Stadtplatz von Wels als einen der schönsten in ganz Österreich. Wels ist aber kein museales Relikt, sondern wird erfüllt von pulsierendem Leben. Modeboutiquen, Straßencafés, Galerien und Fachgeschäfte, Schanigärten, Heurigenlokale und nicht zuletzt der samstägliche Flohmarkt verleihen Wels einen Hauch südlicher Lebensfreude. Jahrhundertealte Bürgerhäuser, in denen junger Schwung wohnt und städtischer Lebensstil, Hand in Hand mit den bäuerlichen Traditionen des Umlandes; Wels ist vital, überschaubar und gemütlich zugleich.

Am 25. November 1972 unterzeichneten Oberbürgermeister Ludwig Scherl und Bürgermeister Leopold Spitzer im Welser Rathaus die offizielle Partnerschaftsurkunde, was der Grundstein für eine sowohl für Straubing als auch für Wels äußerst erfolgreiche Verbindung war. Eine Fülle freundschaftlicher Bande und Kontakte in praktisch allen gesellschaftlichen Bereichen entstanden und werden immer noch intensiv gepflegt. Dabei blieben die persönlichen Freundschaften nicht auf die Repräsentanten der beiden Städte beschränkt, sondern entwickelten sich - ganz im Gegenteil - besonders zwischen den Mitgliedern der verschiedenen Vereine und Verbände.

Weiterführende Informationen:
Interreg-Projekt

Interreg

Inwertsetzung der römischen Kulturstätten in Ostbayern und Oberösterreich

zu den Informationen >
Panoramarundgang durch Straubing

Tourismusfilm 2016

zum Film auf Youtube >
Panoramarundgang durch Straubing

Straubing 360°

Panoramarundgang durch die Innenstadt

zum Rundgang >
Geocaching

Geocaching Straubing

Straubing auf besondere Art und Weise kennenlernen - mit Geocaching!

zur Webseite >
Straubinger Stimmen

Straubinger Stimmen

Eine hörbare Collage der Stadt

zur Webseite >

The City of Straubing

City portrait, attractions, history and contact information

Information in English >

Touristische Partner der Stadt Straubing

Der Donaupegel in Straubing

22.11.2017, 07:00 Uhr

Stand: 252cm Tendenz: Zur Wochenübersicht >

Tourismus und Stadtmarketing

Fraunhoferstraße 27, 94315 Straubing
Telefon: 0 94 21 / 944-60199
Telefax: 0 94 21 / 944-60251
E-Mail: tourismus@straubing.de

Zuständigkeiten:

  • Werbung und Öffentlichkeitsarbeit 
  • Gästebetreuung
  • Stadtführungen
  • Pauschalarrangements
  • Prospekte und Infomaterial
  • Verkauf von Theater- und Konzertkarten

Öffnungszeiten 

  • Montag 9.00 - 17.00 Uhr 
  • Dienstag 9.00 - 17.00 Uhr
  • Mittwoch 9.00 - 17.00 Uhr
  • Donnerstag, 09.00 - 18.00 Uhr
  • Freitag 9.00 - 17.00 Uhr
  • Samstag, 10.00 - 13.00 Uhr (November - März) bzw. 10.00 Uhr -14.00 Uhr (April - Oktober)