direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Breitband-Check der Wirtschaftsförderung

Oftmals sind Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger unzufrieden mit ihrer Internetversorgung. Dies bestätigen auch die Rückmeldungen aus der Unternehmensbefragung 2020. 52 der 225 Betriebe bewerteten die Breitbandversorgung in Straubing mit schlecht (4) oder sehr schlecht (5).

Bei einer genaueren Betrachtung der verfügbaren Bandbreiten an den jeweiligen Adressen stellen sich die schlechten Bewertungen aber häufig als unbegründet dar. Zwar bieten in der Regel nicht alle Netzbetreiber schnelle Verbindungen an der jeweiligen Adresse an, aber in den meisten Fällen kann zumindest ein Anbieter Bandbreiten von mehr als 100 Mbit/s zur Verfügung stellen. Es lohnt sich daher den DSL-Verfügbarkeitscheck bei den verschiedenen Anbietern in Straubing durchzuführen.

Die Wirtschaftsförderung bietet an, dies für interessierte Unternehmen sowie Bürgerinnen und Bürger zu übernehmen. Reicht die verfügbare Bandbreite nicht aus, stellen wir gerne die entsprechenden Kontakte zu den Netzbetreibern her, um Lösungsmöglichkeiten zur Herstellung eines Glasfaseranschlusses zu eruieren.

Bei Interesse am Breitband-Check melden Sie sich gerne per E-Mail unter wifoe@straubing.deoder telefonisch unter 09421/944-61165.

Unter folgenden Links können Sie aber auch gerne selbst die verfügbare Bandbreite der verschiedenen Netzbetreiber an Ihrer Adresse überprüfen:

Telekom 

Vodafone 

R-KOM/ Glasfaser Ostbayern 

1&1 

Coronavirus

Unterstützung für Unternehmen

Coronavirus - Unterstützung für Unternehmen Weitere Informationen >

Ihr direkter Draht in wirtschaftlichen Angelegenheiten

In wirtschaftlichen Angelegenheiten helfen Ihnen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung gerne weiter:

Stadt Straubing
Amt für Wirtschaftsförderung
Theresienplatz 2
94315 Straubing
Fon: +49(0)9421/944-61160
E-Mail: wifoe@straubing.de

Straubing in Zahlen 2020

Der aktuelle statistische Jahresbericht der Stadt Straubing als PDF-Download

Statistischer Jahresbericht zum Download >