direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Bund bezuschusst Hardware-Nachrüstungen von Handwerker- und Lieferfahrzeugen


Handwerker- und Lieferfahrzeuge sind viel in den Städten unterwegs. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) unterstützt daher die Hardware-Nachrüstung von solchen Fahrzeugen mit einer Förderung. Förderberechtigt sind Fahrzeughalter mit gewerblich genutzten Fahrzeugen von 2,8 t bis 7,5 t, die ihren Firmensitz in der von Grenzwertüberschreitungen betroffenen Stadt oder den angrenzenden Landkreisen haben sowie die gewerblichen Fahrzeughalter, deren Firma nennenswerte Aufträge in diesen Städten hat.


Wie das Ministerium mitteilt, liegen die Kosten für eine Hardware-Nachrüstung bei den leichten Handwerker- und Lieferfahrzeugen bei 4.000 bis 8.000 Euro pro Fahrzeug. Bei den schweren Fahrzeugen belaufen sie sich auf 6.000 bis 12.000 Euro. Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der Unternehmensgröße. Der Zuschuss pro Fahrzeug ist bei Fahrzeugen unter 3,5 Tonnen auf einen Höchstbetrag von 3.800 Euro begrenzt. Bei den Fahrzeugen ab 3,5 Tonnen beläuft sich der Höchstbetrag auf 5.000 Euro bei einer Antragstellung bis zum 31. Mai 2019. Bei Anträgen ab dem 1. Juni beträgt der Zuschuss max. 3.000 Euro bzw. 4.000 Euro.

Ihr direkter Draht in wirtschaftlichen Angelegenheiten

In wirtschaftlichen Angelegenheiten helfen Ihnen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung gerne weiter:

Stadt Straubing
Amt für Wirtschaftsförderung
Theresienplatz 2
94315 Straubing
Fon: +49(0)9421/944-61160
E-Mail: wifoe@straubing.de

Straubing in Zahlen 2018

Der aktuelle statistische Jahresbericht der Stadt Straubing als PDF-Download

Statistischer Jahresbericht zum Download >