direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

MS Wissenschaft

Ausstellungsschiff kommt nach Straubing

T-Shirts aus Holz, Möbel aus Popcorn, Plastik aus Pflanzen - wie nachwachsende Rohstoffe fossile Ressourcen ersetzen können

Vom 14. bis 17. Oktober macht das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft auf seiner Tour durch 19 Städte in Straubing Station. An Bord des umgebauten Frachtschiffs ist diesmal eine Mitmach-Ausstellung zum Thema Bioökonomie zu sehen. Mit den Exponaten der TU München - Campus Straubing, des Freisinger Fraunhofer IVV und der Fraunhofer Gesellschaft in München sind drei Aussteller aus der Region an Bord. Die Ausstellung wird für Besucherinnen und Besucher ab zwölf Jahren empfohlen. Der Eintritt ist frei.

T-Shirts aus Holz, Strümpfe aus Chicorée und Proteine aus Insekten: Im Wissenschaftsjahr 2020|21 - Bioökonomie zeigt das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft, dass eine nachhaltige Wirtschaft auf Grundlage nachwachsender Rohstoffe möglich ist. Aus Pilzen lassen sich Waschmittel, Medikamente und Kosmetika herstellen. Aus Pflanzen wie Bambus und Mais werden neue Werkstoffe entwickelt, die Plastik und andere erdölbasierte Produkte ersetzen.

Auf dem Ausstellungsschiff lassen sich viele Facetten der Bioökonomie an rund 30 interaktiven Exponaten entdecken. Auch ethische und politische Aspekte werden beleuchtet: Wie nachhaltig sind Biokraftstoffe? Welche Chancen und Risiken gehen mit neuen Methoden der Pflanzenzüchtung einher? Und wie könnte sich die Weltbevölkerung in Zukunft ernähren? Das Exponat aus Straubing zeigt, wie aus nachwachsenden Rohstoffen biologisch abbaubarer Kunststoff erzeugt werden kann. Das Freisinger Projekt von „NewFoodSystems" forscht an Indoor Farming und an Proteinen aus Pflanzen, Algen und Insekten als nachhaltige Alternative zu tierischem Eiweiß. Das „Bio Economy Adventure"-Spiel der Fraunhofer Gesellschaft veranschaulicht, woran die Forschenden arbeiten, um fossile Produkte zu ersetzen und eine biobasierte Wirtschaft zu entwickeln.

Veranstaltungen auf der MS Wissenschaft in Straubing

Zusätzlich zur Ausstellung gibt es in einigen Städten Veranstaltungen an Bord der MS Wissenschaft. In Straubing locken zwei „Pint of Science"-Abende: Bei einem kalten Pint (oder einem Glas Bier) können Neugierige ihren Wissensdurst stillen, wenn Forschende aus der Region mit ihnen über ihr Fachgebiet diskutieren.

Am Mittwoch, 14. Oktober, von 19-21 Uhr, sind der Volkswirtschaftler Prof. Dr. Matthias Weiss (Klimawandel - Was muss die Politik tun?) und Dr. Manuel Spannagl vom Helmholtz Zentrum München dabei (The genomes of beer and whiskey and how they can save the world). Kostenlose Tickets gibt's hier.

Am Freitag, 16. Oktober, ebenfalls von 19-21 Uhr, spricht der Chemiker Dr. Rubén D. Costa über LEDs der Zukunft und bringt Proteine zum Leuchten. Und Prof. Dr. Sebastian Goerg (beide TU München/Straubing) erläutert, wie Erkenntnisse der Verhaltensökonomie zu nachhaltigerem Verhalten und besseren Entscheidungen führen könnten. Kostenlose Tickets für den zweiten Abend gibt's hier.

Das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft tourt im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durch Deutschland. Wissenschaft im Dialog (WiD) realisiert die Ausstellung mit Unterstützung der hinter WiD stehenden Wissenschaftsorganisationen. Die Exponate direkt aus der Forschung werden zur Verfügung gestellt von Instituten der Fraunhofer-Gesellschaft, Helmholtz-Gemeinschaft, Leibniz-Gemeinschaft und DFG-geförderten Projekten, Hochschulen sowie weiteren Partnern.

An Bord gelten Abstands- und Hygieneregeln sowie Maskenpflicht.

Öffnungszeiten:
14.10.: 13.00-19.00 Uhr
15.10. - 17.10.: 10.00-13.30 Uhr und 14.30-19.00 Uhr

Anlegestelle:
Uferstraße an der Schlossbrücke

Coronavirus

Unterstützung für Unternehmen

Coronavirus - Unterstützung für Unternehmen Weitere Informationen >

Ihr direkter Draht in wirtschaftlichen Angelegenheiten

In wirtschaftlichen Angelegenheiten helfen Ihnen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung gerne weiter:

Stadt Straubing
Amt für Wirtschaftsförderung
Theresienplatz 2
94315 Straubing
Fon: +49(0)9421/944-61160
E-Mail: wifoe@straubing.de

Straubing in Zahlen 2020

Der aktuelle statistische Jahresbericht der Stadt Straubing als PDF-Download

Statistischer Jahresbericht zum Download >