direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Donaucampus wird Realität

Heimat- u. Finanzministerium bestätigt Förderung in Höhe von 40,45 Mio.

Wissenschaftszentrum Straubing

Ausbau durch Haushaltsausschuss genehmigt

Finanzminister Dr. Markus Söder hat die Förderung für die zweite Teilbaumaßnahme zur Erweiterung des Wissenschaftszentrums Straubing im Rahmen des Aktionsplans „Demographischer Wandel, ländlicher Raum" bestätigt. Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags hat in seiner Sitzung am Mittwoch für den Neubau des Hörsaal- und Forschungsgebäudes an der Donau insgesamt 40,45 Mio. € bereitgestellt. Das Gesamtinvestitionsvolumen erhöht sich somit auf rund 45 Mio. €.

„Rund ein Drittel seines Haushaltsvolumens investiert der Freistaat in die Bildung - ein kräftiges und wichtiges Signal. In Straubing wird das Wissenschaftszentrum in zwei Teilbaumaßnahmen erweitert. Für 40,45 Mio. € entsteht nun ein neues Hörsaal- und Forschungsgebäude", so Staatsminister Söder.

Der Neubau wird mit seinen 4.169 m² Büroräume und Forschungslabore für vier Professuren, Ausbildungsräume und Hörsäle umfassen. Mit der Errichtung des „Donaucampus" werden so die notwendigen Kapazitäten für den weiteren Ausbau der Straubinger Studiengänge geschaffen.

Mit dem Neubau des „Donaucampus" steht neben dem Masterstudiengang dann auch der Bachelor-Studiengang „Nachwachsende Rohstoffe" bis zu 500 Studierenden offen. Bereits im Dezember 2015 hatte der Ministerrat beschlossen, die Zahl der Studienplätze in Straubing auszubauen und weitere vier Bachelor- und vier Masterstudiengänge zu etablieren. Um auch für diesen Bedarf ausreichend Raum zu schaffen, laufen die Planungen für eine Nutzung von großen Teilen des Karmelitenklosters für Hochschulzwecke.

Oberbürgermeister Markus Pannermayr zeigte sich sehr erfreut über die Entscheidung: „Die Zusage des Haushaltsausschusses ist ein weiterer wichtiger Meilenstein in der Entwicklung Straubings als Wissenschafts- und Hochschulstandort. Mein Dank gilt allen Beteiligten und Entscheidungsträgern, insbesondere Ministerpräsident Horst Seehofer und Staatsminister Dr. Markus Söder. Die bayerische Staatsregierung hat damit die Zusage bekräftigt, unsere Stadt bei der weiteren Entwicklung auf diesem Sektor nachhaltig zu unterstützen." Weitere Informationen

Stellenportal der Stadt Straubing

Stadt bietet kostenlose Jobbörse für Straubinger Unternehmen und Stellensuchende

Stellenportal weitere Informationen >

Ihr direkter Draht in wirtschaftlichen Angelegenheiten

In wirtschaftlichen Angelegenheiten helfen Ihnen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung gerne weiter:

Stadt Straubing
Amt für Wirtschaftsförderung
Theresienplatz 2
94315 Straubing
Fon: +49(0)9421/944-60162
E-Mail: wifoe@straubing.de

Straubing in Zahlen 2017

Der aktuelle statistische Jahresbericht der Stadt Straubing als PDF-Download

Statistischer Jahresbericht zum Download >