direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Studieren in Straubing

Bachelor- und Masterstudiengang "Nachwachsende Rohstoffe"

Straubing ist ein neuer, aufstrebender Wissenschaftsstandort, der in enger Zusammenarbeit mit der Stadt entwickelt wird. Die ganze Region hat sich u. a. auch mit einschlägigen Industrieansiedlungen dem Thema Nachwachsende Rohstoffe verschrieben. Studierende finden hier ausgezeichnete Studienbedingungen. Es stehen neue Hörsäle und Labore in einem Neubau und ein stilvoll renoviertes, historisches Gebäude zur Verfügung.

Straubing besticht als Studienort durch seine kurzen Wege. Der Campus liegt in fußläufiger Entfernung zur Innenstadt. Von Interesse sind für Studierende auch die vergleichsweise günstigen Wohnungsmieten, die idyllische Lage am Rande des Bayerischen Waldes und darüber hinaus die bunte Vielfalt an Cafés und Kneipen, welche zu Diskussionsrunden und zum Entspannen einladen. Straubing verfügt über ein breit gefächertes Sport- und Kulturangebot und begeistert durch seinen bayerischen Charme.

Die beiden am Wissenschaftszentrum (WZ) Straubing angesiedelten Bachelor- und Masterstudiengänge Nachwachsende Rohstoffe sind gemeinsame Studiengänge der Technischen Universität München und der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Studieninhalt ist die gesamte Wertschöpfungskette biogener Rohstoffe. Durch die enge Verbindung von grundlagen- und anwendungsorientierter Forschung und Lehre, sowie eine besonders hohe Betreuungsrelation bereitet das Studium sehr gut auf die Herausforderungen in dieser Zukunftsbranche vor.

Das WZ Straubing arbeitet eng mit den übrigen Institutionen am Standort Straubing, wie dem Technologie- und Förderzentrum, C.A.R.M.E.N. e. V. oder dem Institutsteil des Fraunhofer-Instituts für Grenzflächen- und Bioverfahrenstechnik IGB, zusammen, wodurch Ihnen weitere Einblicke in die Forschung ermöglicht werden.

Berufsaussichten

Die beiden Studiengänge Nachwachsende Rohstoffe bieten Ihnen hervorragende Berufsaussichten. Bis zum Jahr 2020 wird im Bereich der Erzeugung und Nutzung Nachwachsender Rohstoffe mit rund einer halben Million neuen Arbeitsplätzen gerechnet. Gesucht werden die Studienabsolventinnen und -absolventen von Energieversorgern, der verarbeitenden Industrie und dem Anlagen- und Maschinenbau ebenso wie von Produzenten Nachwachsender Rohstoffe. Weitere Berufsfelder sind Beratung, Ausbildung, und Behörden sowie Institutionen, Kommunen und die Forschung.

Bachelorstudiengang

Der Bachelorstudiengang „Nachwachsende Rohstoffe" richtet sich an Interessenten in den Bereichen Natur- und Ingenieurwissenschaften. Der Vollzeit-Studiengang dauert sechs Semester und schließt mit dem akademischen Grad „Bachelor of Science" (B. Sc.) ab.

Ablauf des Studiums

Die Regelstudienzeit beträgt 6 Semester inklusive Bachelorthesis. Die Aufnahme erfolgt nur zum Wintersemester. Die ersten beiden Semester sind stark naturwissenschaftlich geprägt. Das naturwissenschaftliche Grundstudium schafft die Voraussetzung für eine weitergehende wissenschaftliche Vertiefung im 3. und 4. Semester. Diese vermitteln einen umfassenden Überblick über die gesamte Wertschöpfungskette der Nachwachsenden Rohstoffe beginnend bei spezifischen Anbausystemen bis hin zur Vermarktung von Produkten und Dienstleistungen. Durch die Auswahl der jeweiligen Wahlpflichtmodule vom 3. bis zum 6. Semester können Sie je nach Interesse und Neigung einzelne Schwerpunkte vertiefen.

Außerdem besteht ab dem 3. Semester die Möglichkeit, Forschungspraktika zu belegen. Damit soll das projektorientierte Arbeiten mit Unternehmen oder wissenschaftlichen Einrichtungen vermittelt werden. Auch soll Ihnen als Studierende bereits im Studium die erste Kontaktaufnahme mit praxisrelevanten Fragestellungen und Unternehmen ermöglicht werden.

Zulassung und Bewerbung

Für den Bachelorstudiengang „Nachwachsende Rohstoffe" können sich alle Interessenten mit allgemeiner oder fachgebundener Hochschulreife, aber auch Meister bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft vom 15. Mai bis zum 15. Juli. Da es sich um einen gemeinsamen Studiengang der Technischen Universität München und der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf handelt, erfolgt die Anmeldung online auf der TUM-Website unter:

www.tum.de/studium/vor-dem-studium/bewerbung-und-zulassung

Das Auswahlverfahren folgt nach einem Punktesystem, in dem die Gesamtnote beim Abitur sowie die Noten in Mathematik, Deutsch und dem besten naturwissenschaftlichen Fach berücksichtigt werden. Im Zweifelsfall lädt Sie das Wissenschaftszentrum Straubing zu einem kurzen persönlichen Gespräch ein.

Studienkoordination

Dipl.-Wirtschaftsing. (FH) Theresa Scherm
E-Mail: studienberatung@wz-straubing.de
Tel.: 09421 / 187-149

Masterstudiengang

Der Masterstudiengang Nachwachsende Rohstoffe richtet sich an qualifizierte Studierende mit einem Hochschulabschluss in den Natur-, Bio- und Ingenieurswissenschaften. Er bietet eine exzellente, interdisziplinäre Ausbildung auf dem Gebiet der Nachwachsenden Rohstoffe. Der interdisziplinäre Studiengang dauert vier Semester und schließt mit dem akademischen Grad „Master of Science" (M. Sc.) der TUM / HWST ab.

Ablauf und Inhalt des Studiums

Der Masterstudiengang dauert vier Semester und bietet eine forschungsnahe, umfassende und exzellente Ausbildung im Bereich Nachwachsender Rohstoffe. Dabei wird im Rahmen von vier Schwerpunkten beginnend bei den Anbausystemen, über die Energetische und die Stoffliche Nutzung bis zur Ökonomie die gesamte Wertschöpfungskette Nachwachsender Rohstoffe betrachtet. Die Aktualität der Inhalte ist durch die Nähe zur Forschung am Wissenschaftszentrum Straubing sichergestellt. Aufbauend auf einen breiten Überblick erlaubt die Wahl eines Studienschwerpunkts eine individuelle Profilbildung. Damit Sie den richtigen Studienschwerpunkt und die dazugehörenden komplementären Module belegen, stehen Ihnen Mentoren zur persönlichen Gestaltung des Studiums beratend zur Seite.

Zulassung und Bewerbung

Für den Masterstudiengang „Nachwachsende Rohstoffe" können sich qualifizierte Studierende mit einem Hochschulabschluss in den Natur-, Bio- und Ingenieurswissenschaften bewerben. Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester 2015/16 läuft von 01. April bis 31.Mai 2015. Für diesen gemeinsamen Studiengang der Technischen Universität München und der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf erfolgt die Anmeldung online auf der TUM-Website unter:

www.tum.de/studium/vor-dem-studium/bewerbung-und-zulassung

Das Auswahlverfahren folgt nach einem Punktesystem. Im Zweifelsfall lädt Sie das Wissenschaftszentrum Straubing zu einem kurzen persönlichen Gespräch ein. Für Fragen rund um den Studiengang steht Ihnen die Studienberatung am WZS gerne zur Verfügung.

Studienkoordination

Dipl.-Ökotroph. (Univ.) Sandra Decker
E-Mail: studienberatung@wz-straubing.de
Tel.: 09421 / 187-157

Ihr direkter Draht in wirtschaftlichen Angelegenheiten

In wirtschaftlichen Angelegenheiten helfen Ihnen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung gerne weiter:

Stadt Straubing
Amt für Wirtschaftsförderung
Theresienplatz 2
94315 Straubing
Fon: +49(0)9421/944-60162
E-Mail: wifoe@straubing.de