Widerspruchsrechte bei melderechtlichen Datenübermittlungen

Wichtige Information des städtischen Einwohnermeldeamtes

Die Stadt Straubing weist auf verschiedene Widerspruchsrechte im Hinblick auf die Übermittlung personenbezogener Daten gemäß dem Bundesmeldegesetz (BMG) hin. Alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt Straubing, die mit alleiniger Wohnung, Hauptwohnung oder Nebenwohnung in Straubing gemeldet sind, haben demnach das Recht, gegen bestimmte Datenübermittlungen beim Meldeamt Straubing Widerspruch einzulegen. 

Ein Widerspruch ist insbesondere möglich bei der Übermittlung von Daten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr, an öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften, an Parteien oder Wählergruppen, aus Anlass von Alters- oder Ehejubiläen oder an Adressbuchverlage.

Der Widerspruch gilt bis zu seinem Widerruf bzw. bis zur Abmeldung des Wohnsitzes, braucht nicht begründet zu werden und kann jederzeit eingelegt werden. 

Der gesamte Bekanntmachungstext wird im Amtsblatt der Stadt Straubing (19. Ausgabe vom 05.05.2022, auch online abrufbar unter www.straubing.de) und per Aushang an der Amtstafel (Rathaus, Eingang Seminargasse) veröffentlicht.

Amtliche Antragsformulare auf Einrichtung von Übermittlungssperren können im Formularbereich der Webseite abgerufen werden. Das Einwohnermeldeamt steht zudem auch telefonisch unter der Rufnummer 944-60222 oder per E-Mail unter meldeamt@straubing.bayern für Fragen zur Verfügung.

Benutzen Sie unsere Piktogramme zur Schnellnavigation

Mit einem Klick zur richtigen Info.