direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Sicherheitshinweise zur Bladenight

Informationen für einen sicheren Veranstaltungsverlauf

Damit die Bladenight für alle ein Vergnügen werden kann, bitten wir euch, folgende Sicherheitshinweise zu beachten:

  • Die Skate-Night ist kein Sportwettbewerb. Es ist deshalb Rücksicht auf weniger geübte Teilnehmer zu nehmen.
  • Der Veranstalter ist bei höherer Gewalt und anderen Einflüssen nicht verpflichtet, ein Stattfinden der Veranstaltung zu gewähr- leisten.
  • Das Tragen einer kompletten Schutzausrüstung (Helm, Ellbogen-, Knie- und Handgelenkschutz), sowie heller Kleidung mit Blinklichtern oder Reflektoren werden zur eigenen Sicherheit empfohlen.
  • Der Teilnehmer beherrscht das Skaten, mindestens eine Bremstechnik und ist körperlich ausreichend fit. Für Inline Anfän- gerinnen und Anfänger ist die Tour nicht geeignet! Du selbst bist verantwortlich, die Situation unter Kontrolle zu halten!
  • Den Anweisungen der Polizei und der Ordner ist unbedingt Folge zu leisten.
  • Alle Teilnehmer bewegen sich in einem geschlossenen Verband, das Führungs- und Schlussfahrzeug der Polizei sowie die Ordner rund um den Verband grenzen die Veranstaltung ab.
  • Bei Zuwiderhandlung gegen diese Bestimmungen dieser Veranstaltung muss mit Ausschluss gerechnet werden.
  • Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und eigenes Risiko. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung (Beschädigung, Verlust) für Gegenstände und Unfälle.
  • Die Veranstaltung findet auf öffentlichem Straßengrund statt. Auf öffentlichem Strassengrund sind natürliche Hindernisse vorhanden (schlechter Fahrbahnbelag, etc.).
  • Auf Gefahrenstellen (z.B. Gleise, Straßen- schäden, gestürzte Skater/-innen etc.) und plötzliches Bremsen des Felds durch Heben beider Hände hinweisen.
  • Körperlich erschöpfte Fahrer und Skater, die der sportlichen Veranstaltung nicht mehr folgen können (durch Blasen, Schürfwunden u.ä) werden von einem besonders gekenn- zeichneten Schlussfahrzeug eingesammelt.
  • Überholen bitte nur links und mit Ankündigung ("Achtung links!"). Beim Spurwechsel ist unbedingt der Schulterblick erforderlich.
  • Links ist eine Gasse für die Ordner freizuhalten, damit die Ordner leichter nach vorne skaten können, um dort beim Sperren der Straßen zu helfen.
  • ZickZack und Slalom ist unbedingt zu unterlassen, da es durch Ausweichmanöver schnell zu Stürzen kommen kann.
  • Bei Unfällen nicht stehen bleiben und gaffen, sondern Platz machen für Rettungsfahrzeuge und Ordner. Für kleinere Verletzungen haben die Sanitäter auf Skates Verbandsmaterial, Desinfektionsmaterial und Pflaster dabei.
  • Nicht auf dem Gehweg oder Radweg fahren, um Zusammenstöße mit Fußgängern und Radfahrern zu vermeiden.
  • Skater außerhalb des geführten und begleiteten Feldes bewegen sich nicht im Rahmen der genehmigten Veranstaltung. Sie müssen sich gem. den Bestimmungen der Straßenverkehrsordnung verhalten.

Häufige Fragen zur Bladenight

Kann ich auch mit Kickboard / Roller mitfahren?
Gerne. Nur solltest Du in der Lage sein, das Tempo des Skatertross auch mitzuhalten. Erfahrungsgemäß macht dies häufig Schwierigkeiten.

Kann ich meinen Kinderwagen mitnehmen?
Ja, sofern es ein Lauf-/Sport-Kinderwagen mit Bremse ist. Wir empfehlen im hinteren Drittel des Feldes mitzufahren, da dort das Gedränge nicht so groß ist. Außerdem seitlich mit Bordsteinen aufpassen!

Kann ich meinen Hund mitnehmen?
Nein. Es hat sich gezeigt, dass sich Hunde, auch an der Leine, recht unvorhersehbar im Feld verhalten. Zur Sicherheit der anderen Skater können wir deshalb keine Hunde bei der Bladenight erlauben.

Kann ich mit dem Fahrrad oder Kinderfahrrad mitfahren?
Nein. Nichts gegen Fahrräder, aber es heißt ja schließlich "Bladenight".