direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Geschichtsweg durch Straubing

Schiffsanlegestelle

Altstadt

Erste Siedlungsspuren hier lassen sich um etwa 2000 v. Chr. nachweisen. In diesem Gebiet lagen auch eine keltische Großsiedlung und die Kastelle und Lagerdörfer der Römer. Der Name der nachfolgenden frühmittelalterlichen Siedlung ist auf einen frühen Baiern mit dem Spitznamen „Strupo" (für wirres, strubbeliges Haar) zurückzuführen. 1029 kam das Gebiet, das ursprünglich Herzogs- bzw. Königsgut war, in den Besitz des Augsburger Domkapitels. Strupinga wurde zu einem überregional bedeutsamen Verwaltungs- und Marktort.
Als jedoch 1218 einen Kilometer stromaufwärts der Wittelsbacherherzog Ludwig I. der Kelheimer eine „neue Stadt" gründete, verlor der alte Siedlungskern seine Bedeutung, wurde zur beschaulichen „Altstadt". Hier waren vor allem Gärtner und kleine Landwirte beheimatet, lagen die Siechen-, Leprosen- und Krankenhäuser sowie die Friedhöfe. Heute birgt die Altstadt mit der romanischen Kirche und dem Friedhof St. Peter nicht nur eine der schönsten Sehenswürdigkeiten Straubings, sondern mit dem Klinikum St. Elisabeth und dem Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe wichtige Versorgungs- und Bildungseinrichtungen.

Neustadt

1218 gründete der Wittelsbacherherzog Ludwig I eine „neue Stadt". Sie lag etwa einen Kilometer donauaufwärts von der alten Siedlung entfernt, auf hochwassersicherem Gebiet, am Kreuzungspunkt wichtiger Fernwege von den Alpen nach Böhmen, von Wien nach Frankfurt. In der wie planmäßig angelegten „Neustadt" bildet ein langgestreckter Straßenmarkt bzw. Stadtplatz die dominierende Achse. Im Zentrum steht das Wahrzeichen Straubings, der gotische fünfspitzige Stadtturm, mit dessen Bau als Wachtturm vor Feuer und Feind die Bürgerschaft 1316 begann.
Die Neustadt Straubing entwickelte sich rasch zu einem bedeutenden Machtstützpunkt der Wittelsbacher in Niederbayern, zur Regierungs- und Residenzstadt, zum Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum. Die Wohlhabenheit der
Bürgerschaft tut sich kund in den eindrucksvollen Kirchenbauten und den durch die Jahrhunderte geprägten schönen Patrizier- und Handelshäusern am Stadtplatz. Heute ist die Neustadt das historische Zentrum Straubings, einer lebendigen Stadt mit ca. 48.000 Einwohnern, vielfältigen Studien-, Schul-, Einkaufs- und Freizeitmöglichkeiten, Behörden, Gewerbe- und Industrieansiedlungen.

Dr. Dorit-Maria Krenn, Stadtarchiv Straubing

Bilder:

Silhouette der Altstadt mit der Kirche St. Peter, 1948/1949 (Stadtarchiv Straubing Fotosammlung Wladislaw Szablinski 277)

Schrannenmarkt am Theresienplatz (mit Dreifaltigkeitssäule und Stadtturm), Gemälde von Franz S. Merz, 1821 (Privatbesitz)

Interreg-Projekt

Interreg

Inwertsetzung der römischen Kulturstätten in Ostbayern und Oberösterreich

zu den Informationen >
Panoramarundgang durch Straubing

Tourismusfilm 2016

zum Film auf Youtube >
Panoramarundgang durch Straubing

Straubing 360°

Panoramarundgang durch die Innenstadt

zum Rundgang >
Geocaching

Geocaching Straubing

Straubing auf besondere Art und Weise kennenlernen - mit Geocaching!

zur Webseite >
Straubinger Stimmen

Straubinger Stimmen

Eine hörbare Collage der Stadt

zur Webseite >

The City of Straubing

City portrait, attractions, history and contact information

Information in English >

Touristische Partner der Stadt Straubing

Der Donaupegel in Straubing

19.11.2017, 07:00 Uhr

Stand: 254cm Tendenz: Zur Wochenübersicht >

Tourismus und Stadtmarketing

Fraunhoferstraße 27, 94315 Straubing
Telefon: 0 94 21 / 944-60199
Telefax: 0 94 21 / 944-60251
E-Mail: tourismus@straubing.de

Zuständigkeiten:

  • Werbung und Öffentlichkeitsarbeit 
  • Gästebetreuung
  • Stadtführungen
  • Pauschalarrangements
  • Prospekte und Infomaterial
  • Verkauf von Theater- und Konzertkarten

Öffnungszeiten 

  • Montag 9.00 - 17.00 Uhr 
  • Dienstag 9.00 - 17.00 Uhr
  • Mittwoch 9.00 - 17.00 Uhr
  • Donnerstag, 09.00 - 18.00 Uhr
  • Freitag 9.00 - 17.00 Uhr
  • Samstag, 10.00 - 13.00 Uhr (November - März) bzw. 10.00 Uhr -14.00 Uhr (April - Oktober)