direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Positive Entwicklung erfordert Erweiterung

Oberbürgermeister Markus Pannermayr und Wirtschaftsförderer Klaus Hofmann zu Gast bei Gluth Systemtechnik GmbH

Foto: Johann Haas

Die geplanten Erweiterungen auf dem ehemaligen Völkl-Gelände sind im  Mittelpunkt gestanden, als Oberbürgermeister Markus Pannermayr gemeinsam mit Wirtschaftsreferent Klaus Hofmann am Dienstagmorgen die Firma Gluth Systemtechnik GmbH besichtigte. Firmeninhaber Dieter Gluth wiederum lobte die unbürokratische Unterstützung durch die Stadt.

Von zahlreichen Überraschungen bei der Grundsanierung des ehemaligen Verwaltungesgebäudes und den Rückbauarbeiten der Hallen erzählten Dieter Gluth und sein Enkel Johannes Sigl. Auf dem 7.000 Quadratmeter umfassenden Areal sind bereits Zufahrt und Parkplätze entstanden. Die Investition habe sich als Vorteil erwiesen und die Montagehalle sei nach modernsten Gesichtspunkten gebaut, so Gluth senior.

Die Geschäftsleitung zeigte sich überaus glücklich über das zusätzliche Gelände am Steinweg, da so weitere Entwicklungsmöglichkeiten am Standort möglich sind und keine Barrieren den Betriebsablauf stören. Die derzeitige Auslastung bestätige die Dringlichkeit der geplanten Betriebserweiterung. Die zusätzlichen Produktionsflächen seien bereits verplant. Die neue Halle werde im Erdgeschoss die Montage und im Obergeschoss Konstruktion und Projektion beherbergen und soll 2016 gebaut weden, so Dieter Gluth. Große Firmen fordern mittlerweile gute Ideen und kreative Lösungen. Die Firma Gluth liefere das nötige Know-How und bekomme damit auch Aufträge. Mit einem gewonnenen Konzeptwettbewerb gelang es Gluth, ein großes Projekt nach Straubing zu holen. Davon würden auch die Zulieferer aus der Region profitieren.

Die Geschäftsführer Stefan Schnurrenberger und Klaus Füchsl informierten über weitere Trends wie kürzere Taktzeiten an Montagelinien zur Erreichung einer höheren Produktivität, sowie modulare Bauweisen mit der Möglichkeit zur Wiederverwendung eingesetzter Produktionsmoldulen. Gluth möchte ein moderates Wachstum und die Flexibilität auf die unterschiedlichen Kundenanforderungen beibehalten. Neue Mitarbeiter hätten die Möglichkeit, sich zu integrieren. Ein besonderes Augenmerk lege die Firmenleitung auf eine geringe Fluktuation, um den Kunden die gewohnten Ansprechpartner zu sichern. Der Kundenkreis umfasse verschiedene Sparten.

Gemeinsam mit Wirtschaftsreferent Klaus Hofmann brachte Oberbürgermeister Markus Pannermayr noch weitere Denkanstöße bezüglich einer eventuell möglichen Zusammenarbeit mit der Fraunhofer-Projekt-Gruppe ein. Auch bei seiner Nachfolge blicke Dieter Gluth voller Zuversicht in die Zukunft. Enkel Johannes Sigl, der bereits seit sechs Jahren in der Firma tätig ist, wurde zum 1. Januar 2014 als Hauptgesellschafter und Geschäftsführer eingesetzt. Dem Gespräch schloss sich ein Betriebsrundgang an.

Stellenportal der Stadt Straubing

Stadt bietet kostenlose Jobbörse für Straubinger Unternehmen und Stellensuchende

Stellenportal weitere Informationen >

Ihr direkter Draht in wirtschaftlichen Angelegenheiten

In wirtschaftlichen Angelegenheiten helfen Ihnen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung gerne weiter:

Stadt Straubing
Amt für Wirtschaftsförderung
Theresienplatz 2
94315 Straubing
Fon: +49(0)9421/944-60162
E-Mail: wifoe@straubing.de

Straubing in Zahlen 2017

Der aktuelle statistische Jahresbericht der Stadt Straubing als PDF-Download

Statistischer Jahresbericht zum Download >