direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile"

(Ober-) Bürgermeister der Wirtschaftsregion Donaustädte bekräftigen Aktualität des Städteverbunds

v.l.: Bürgermeister Urban Mangold (Passau), Stadtrat Dr. Thomas Burger (Regensburg), Oberbürgermeister Markus Pannermayr (Straubing), Oberbürgermeister Dr. Christian Moser (Deggendorf), Vize-Bürgermeister Mag. Bernhard Baier (Linz)

Beim alljährlichen Treffen der (Ober-)Bürgermeister der Arbeitsgemeinschaft „Wirtschaftsregion Donaustädte" anlässlich des Gäubodenvolksfestes bekräftigten die Vertreter der Städte Regensburg, Straubing, Deggendorf, Passau und Linz abermals die gemeinsame Zielsetzung und zeigten die positiven Aspekte des gemeinsamen Standortmarketings auf.

In einer einführenden Präsentation gab Klaus Grepmeier, Stadt Regensburg, als derzeitiger Geschäftsführer der ARGE einen kurzen Überblick über die Aufgaben und Ziele, die aktuellen Themen und die Zukunftsvisionen des Städteverbunds. Von zentraler Bedeutung wird in den nächsten Jahren zum einen die Umsetzung der Untersuchungsergebnisse zur Wertschöpfung der Kabinenschifffahrt im Donauraum sein. Darüber hinaus wird sich der Donaustädte-Verbund in naher Zukunft verstärkt darum bemühen, gemeinsame EU-Förderprojekte zu generieren.

Dr. Stefan Mang, Geschäftsführer des Centrums für marktorientierte Tourismusforschung der Universität Passau, stellte die Ergebnisse der „Studie zum Nachweis positiver Wertschöpfungseffekte der Kabinenschifffahrt im Donauraum" vor. So entsteht durch die Kreuzfahrtschiffe in der Region zwischen Regensburg und Linz ein jährl. Nettoumsatz von rd. 110 Mio. €. Dass die Städte in ganz unterschiedlichem Ausmaß von den Flussfahrt-Touristen besucht werden, wirft z. T. beachtliche Probleme bei der Wertschätzung dieses Wirtschaftszweiges auf.

 

Stellenportal der Stadt Straubing

Stadt bietet kostenlose Jobbörse für Straubinger Unternehmen und Stellensuchende

Stellenportal weitere Informationen >

Ihr direkter Draht in wirtschaftlichen Angelegenheiten

In wirtschaftlichen Angelegenheiten helfen Ihnen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung gerne weiter:

Stadt Straubing
Amt für Wirtschaftsförderung
Theresienplatz 2
94315 Straubing
Fon: +49(0)9421/944-60162
E-Mail: wifoe@straubing.de

Straubing in Zahlen 2017

Der aktuelle statistische Jahresbericht der Stadt Straubing als PDF-Download

Statistischer Jahresbericht zum Download >