direkt zum Inhalt springen direkt zur Suche springen direkt zur Navigation springen

Thema: Fördermittel aus dem Digitalbonus 

 

Sehr geehrte Frau Ebenbeck, könnten Sie sich und Ihr Unternehmen bitte kurz vorstellen?

Wir sind ein familiengeführtes Raumausstatter-Unternehmen in der 3. Generation in Straubing. Das heißt wir verkaufen und verlegen vor allem Bodenbeläge wie Parkett oder Vinyl, nähen Gardinen und montieren Sonnenschutz. Außerdem bekommen unsere Kunden bei uns auch außergewöhnliche Kleinmöbel von Kare Design und hochwertige Wohnaccessoires. Ich bin als Juniorchefin seit zweieinhalb Jahren in der Firma tätig. 

 

Wir möchten heute gerne mit Ihnen über das Förderprogramm Digitalbonus sprechen. Für welche Maßnahme hat Ihr Unternehmen Mittel aus dem Förderprogramm erhalten?

Wir haben letztes Jahr unser EDV Programm umgestellt, auf eine Software speziell für Raumausstatter. Seitdem ist unsere komplette Lagerbuchführung digitalisiert - das hilft uns im Alltag ungemein! Wir sehen auf einen Blick, welche Ware auf Lager ist und können direkt aus dem Programm heraus Bestellungen an die Hersteller aufgeben. Auch Aufmaße können wir jetzt digital erfassen oder Fotos der Baustellen einfügen. So sind alle Informationen zu den einzelnen Projekten an zentraler Stelle gespeichert und für alle zugänglich.

 

Wie hoch war die Förderung?

Unsere Gesamtinvestition lag bei ca. 9.000 Euro. Das ist für ein mittelständisches Unternehmen wie uns keine geringe Investitionssumme. Der Digitalbonus hat uns dabei mit 50% Förderung unterstützt.

 

Wie aufwendig war die Antragstellung? Haben Sie Tipps für die Antragstellung?

Bei der Antragstellung muss man sich schon ein bisschen einlesen. Es wird eine Kurzbeschreibung des Projektes gefordert, in der man auch begründen muss, warum genau dieses Digitalisierungsprojekt förderfähig ist. Maßgeblich hat uns dabei die Digitalisierungskoordinatorin der Handwerkskammer geholfen. Mein Tipp Nr. 1 also: Holen Sie sich Unterstützung! Dafür gibt es ganz unterschiedliche Möglichkeiten und Stellen wie beispielsweise die IHK, die Handwerkskammer oder das IT- und Bildungszentrum in Oberschneiding.

Die Antragstellung ist immer ab jedem ersten des Monats möglich - da muss man allerdings schnell sein, es gibt immer nur ein bestimmtes Kontingent! Also mein Tipp Nr. 2: Früh aufstehen am Antragstag lohnt sich!

Und zum Schluss braucht man auch noch ein bisschen Geduld. Auf die Auszahlung des Digitalbonus haben wir über 10 Monate gewartet, da die Anträge sorgfältig geprüft werden müssen. Aber der lange Atem lohnt sich - so kann man eine tolle Förderung für seine Digitalisierungsmaßnahmen erreichen.

Ihr direkter Draht in wirtschaftlichen Angelegenheiten

In wirtschaftlichen Angelegenheiten helfen Ihnen die Mitarbeiter der Wirtschaftsförderung gerne weiter:

Stadt Straubing
Amt für Wirtschaftsförderung
Theresienplatz 2
94315 Straubing
Fon: +49(0)9421/944-61160
E-Mail: wifoe@straubing.de

Straubing in Zahlen 2019

Der aktuelle statistische Jahresbericht der Stadt Straubing als PDF-Download

Statistischer Jahresbericht zum Download >