Aktion "Der geschenkte Baum"

Für eine Erhöhung der Baumdichte in der Stadt

dergeschenktebaum
Auf Antrag der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen hat der Umweltausschuss des Stadtrats in seiner März-Sitzung die Aktion „Der geschenkte Baum" beschlossen. Ziel ist es, die Baumdichte im Stadtgebiet zu erhöhen und einen Anreiz für die insektenfreundliche Gestaltung von Grünflächen auf privaten Grundstücken zu schaffen.
Seit 01. Mai können erstmalig Anträge auf kostenlose Überlassung eines Laubbaums oder Obstbaums an das Umweltamt gestellt werden. Antragsberechtigt sind Eigentümer von Grundstücken in Straubing, auf denen sich neben der Bebauung entsprechende Grün-und Gartenflächen befinden, Nutzungsberechtige von Kleingärten sowie Erbbaurechtsinhaber und Einrichtungen wie Schulen, Vereine und Kindergärten, sofern der Grundstückseigentümer einer Anpflanzung zustimmt. Das jeweilige Grundstück muss zudem für die Platzierung des Baums geeignet sein. Die detaillierten Antragsvoraussetzungen, der Antragsvordruck und weitere Informationen im Downloadbereich auf der rechten Spalte.

Die Anträge werden nach Datum des Eingangs bearbeitet. Die Antragsteller können bei Zuschlag - je nach Verfügbarkeit - aus einer Liste von geeigneten Bäumen auswählen. Ausgegeben werden die Bäume dann im Frühjahr und im Herbst durch die Stadtgärtnerei, die Termine werden jeweils rechtzeitig bekanntgegeben. Die erste Ausgabe erfolgt im Herbst 2021.

Pro Jahr werden bis zu 200 Bäume verschenkt, die Aktion läuft zunächst bis zum Jahr 2026.

Für weitere Informationen und Rückfragen steht das Umweltamt unter der Rufnummer 09421/ 944 60197 oder per E-Mail umweltamt@straubing.de zur Verfügung.

Benutzen Sie unsere Piktogramme zur Schnellnavigation

Mit einem Klick zur richtigen Info.